Fliesen selber legen

Fliesenvergnügen: So meisterst du das Fliesenlegen an Wänden und Böden!

Fliesenlegen ist eine wunderbare Möglichkeit, Ihrem Zuhause einen neuen Glanz zu verleihen. Mit den richtigen Werkzeugen, Techniken und ein wenig Geduld können Sie Ihren Wänden und Böden ein neues Leben einhauchen und ein Fliesenvergnügen erleben. In diesem Blog erfahren Sie, wie Sie das Fliesenlegen an Wänden und Böden sicher und schnell meistern.

Zunächst einmal sollten Sie sicherstellen, dass der Untergrund sauber und eben ist. Entfernen Sie alle alten Fliesenreste oder Unebenheiten mit einem Spachtel und schleifen Sie den Boden gegebenenfalls ab. Als nächstes müssen die Fliesen zugeschnitten werden. Hierfür benötigen Sie einen Fliesenschneider oder eine Flex mit Diamantscheibe. Messen Sie die zu belegenden Bereiche genau aus und markieren sie auf den Fliesen. Beim Verlegen der ersten Reihe sollten Sie besonders sorgfältig vorgehen, da diese als Orientierung für die weiteren Reihen dient. Tragen sie gleichmäßig Kleber auf dem Untergrund auf und drücken dann die erste Reihe an. Arbeiten sie sich nun von unten nach oben voran, indem sie immer wieder neue Reihen verkleben. Achten dabei darauf genügend Abstand zwischen den einzelnen Platten zu lassen um später noch Fugenmasse einbringen zu können. Sobald alle Platten verlegt sind muss das Ganze gut durchtrocknen bevor es ans Verfugen geht – hierbei gibt es zahlreiche Möglichkeiten hinsichtlich Farbe etc.. Das Ergebnis wird jedoch in jedem Fall beeindruckend sein: Ein neuer Look für Ihr Zuhause dank des einfach beherrschbaren Handwerkskunst des „Fliesenlegens“.

DEWEPRO® 12-teiliges Fliesenleger Waschset L - 22l Waschbox - Fugengummis- Schwammbrett
  • stabile 22 Liter Waschbox inkl. Bodensieb und Räder
  • effezienter Doppelrollen-Aufsatz
  • Glättekelle und Zahnkelle 10x10mm
  • Fugengummis in 145mm und 245mm
  • Fugbrett mit säurebeständigem Spezial-Belag und Schwammbrett

Was ist das Fliesenlegen und wie können Sie es an Wänden und Böden erfolgreich meistern?

Wenn du dich entscheidest, deine Wände oder Böden mit Fliesen zu verschönern, musst du wissen, dass das Fliesenlegen keine leichte Aufgabe ist. Es erfordert Geduld, Präzision und ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick. Zunächst solltest du sicherstellen, dass der Untergrund sauber, eben und tragfähig ist. Dann musst du die Fliesen sorgfältig auswählen und die richtige Menge berechnen, um Verschnitt zu minimieren. Beim Verlegen musst du darauf achten, dass die Fliesen gerade und in einem gleichmäßigen Abstand zueinander liegen. Auch das Anbringen der Fugen erfordert eine ruhige Hand und ein Auge fürs Detail. Wenn du diese Schritte sorgfältig ausführst, wirst du mit einem wunderschönen Ergebnis belohnt werden. Also, nimm dir Zeit und sei geduldig – du wirst sehen, dass das Fliesenlegen eine lohnende Herausforderung ist!

Zudem gibt es noch einige Tipps und Tricks, die das Fliesenlegen erleichtern können. Zum Beispiel solltest du immer eine Wasserwaage verwenden, um sicherzustellen, dass deine Fliesen gerade sind. Auch ein Gummihammer kann hilfreich sein, um die Fliesen in Position zu bringen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der richtige Kleber. Es gibt verschiedene Arten von Klebern für unterschiedliche Untergründe und Materialien – informiere dich also vorher gut darüber, welcher Kleber am besten geeignet ist. Und schließlich: Übung macht den Meister! Wenn du zum ersten Mal fliesen legst oder unsicher bist, probiere es zunächst an einer kleinen Stelle aus oder lasse dir von einem erfahrenen Handwerker helfen. Insgesamt erfordert das Fliesenlegen etwas Geduld und Geschicklichkeit – aber mit der richtigen Vorbereitung und Ausführung kannst du dein Zuhause damit wunderschön gestalten!

Die Vorbereitung – Was Sie vor dem Fliesenlegen beachten müssen

Bevor du mit dem Fliesenlegen beginnst, solltest du dich gut vorbereiten, um unerwartete Probleme zu vermeiden. Zunächst solltest du sicherstellen, dass der Untergrund sauber, trocken und stabil ist. Entferne alte Fliesen, Tapeten oder Farben und fülle Löcher und Risse mit Spachtelmasse. Um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, solltest du die Fliesen vor dem Verlegen auslegen und die Abstände zwischen ihnen messen. Beachte dabei auch die Größe der Fliesen und den Verlauf der Fugen. Wenn du eine unebene Wand oder Boden hast, kannst du eine Ausgleichsmasse verwenden, um eine glatte Oberfläche zu schaffen. Vergiss nicht, genügend Fliesenkleber und Fugenmasse zu kaufen und das richtige Werkzeug wie Fliesenschneider, Zahnspachtel und Fugengummi bereitzuhalten. Eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Fliesenvergnügen!

Wenn du mit dem Verlegen der Fliesen beginnst, solltest du darauf achten, dass die erste Reihe perfekt ausgerichtet ist. Eine unebene oder schräge Startreihe kann das gesamte Ergebnis beeinträchtigen und zu unschönen Fugen führen. Nutze am besten eine Wasserwaage und ein Lot, um sicherzustellen, dass alles gerade verläuft. Beim Auftragen des Fliesenklebers solltest du nicht zu viel auf einmal verwenden. Arbeite in kleinen Abschnitten und trage den Kleber gleichmäßig auf die Oberfläche auf. Setze dann die Fliese vorsichtig an ihren Platz und drücke sie leicht an. Sobald alle Fliesen angebracht sind, musst du noch die Fugenmasse zwischen ihnen verteilen. Auch hier gilt: Weniger ist mehr! Trage nur so viel Masse auf wie nötig und entferne überschüssige Reste sofort mit einem Schwamm oder Tuch. Wenn alles getan ist, lasse den Boden oder Wand vollständig trocknen bevor er benutzt wird – je nach Art der verwendeten Materialien kann dies einige Stunden bis Tage dauern. Mit diesen Tipps bist Du bestens gerüstet für Dein nächstes DIY-Projekt im Bereich Heimwerken!

Welche Arten von Fliesen gibt es und welche eignet sich am besten für Ihr Projekt?

Wenn es um Fliesen geht, gibt es eine Vielzahl von Optionen, aus denen du wählen kannst. Von Keramik- und Porzellanfliesen bis hin zu Naturstein- und Mosaikfliesen gibt es für jedes Projekt die perfekte Fliese. Wenn du eine robuste und langlebige Option suchst, sind Porzellanfliesen eine gute Wahl, da sie sehr widerstandsfähig gegen Kratzer und Feuchtigkeit sind. Keramikfliesen sind eine etwas preiswertere Option und eignen sich gut für Bereiche mit geringer Beanspruchung. Wenn du ein rustikales oder natürliches Aussehen bevorzugst, sind Natursteinfliesen eine gute Wahl, aber sie erfordern etwas mehr Wartung und können teurer sein. Mosaikfliesen sind eine großartige Möglichkeit, um ein einzigartiges Designelement hinzuzufügen, aber sie können schwieriger zu installieren sein. Wenn du dich nicht sicher bist, welche Fliese für dein Projekt am besten geeignet ist, sprich mit einem Fachmann oder besuche ein Fliesenfachgeschäft, um mehr über die verschiedenen Optionen zu erfahren.

Es ist auch wichtig, die richtige Größe und Form der Fliesen zu wählen. Große Fliesen können Räume größer erscheinen lassen, während kleine Fliesen ein detaillierteres Muster erzeugen können. Die Wahl zwischen quadratischen oder rechteckigen Fliesen kann auch einen großen Einfluss auf das Erscheinungsbild haben. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl von Bodenfliesen ist ihre Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Abnutzung. Wenn du in einem Bereich mit viel Verkehr lebst oder arbeitest, solltest du nach robusten Optionen suchen, die lange halten werden. Zuletzt solltest du bedenken, dass Farbe eine große Rolle spielt. Helle Farben wie Weiß oder Beige können dazu beitragen, den Raum heller und geräumiger wirken zu lassen. Dunklere Töne sind ideal für Bereiche mit wenig Licht oder um Akzente zu setzen. Insgesamt gibt es viele verschiedene Arten von Bodenfliese zur Verfügung stehen – jede hat ihre eigenen Vor-und Nachteile sowie ästhetischen Vorteilen . Mit einer sorgfältigen Planung kannst du sicherstellen , dass deine neuen Böden perfekt passend zum Stil deines Hauses sind und gleichzeitig funktional bleiben .

Wie bereitet man die Oberflächen vor, bevor man die Fliese verlegt?

Bevor du mit dem Verlegen der Fliesen beginnst, ist es wichtig, die Oberflächen gründlich vorzubereiten. Die Fläche muss sauber, trocken und glatt sein, um eine gleichmäßige Verlegung zu ermöglichen. Zunächst solltest du alle alten Fliesen, Tapeten oder Farben entfernen und die Wand oder den Boden gründlich reinigen. Verwende dazu am besten einen Staubsauger oder Besen und wische die Fläche anschließend mit einem feuchten Tuch ab. Sollten Unebenheiten vorhanden sein, musst du diese ausgleichen. Hierfür gibt es spezielle Spachtelmassen, die du auftragen und glatt ziehen kannst. Achte darauf, dass die Oberfläche vollständig trocken ist, bevor du mit dem Fliesenlegen beginnst. Durch eine sorgfältige Vorbereitung kannst du sicherstellen, dass deine Fliesen perfekt sitzen und ein schönes Gesamtbild ergeben.

Als nächstes solltest du die Fliesen sorgfältig auswählen. Hierbei ist es wichtig, dass sie nicht nur optisch ansprechend sind, sondern auch den Anforderungen des Raumes entsprechen. Für Feuchträume eignen sich beispielsweise besonders gut glasierte oder keramische Fliesen. Bevor du mit dem Verlegen beginnst, musst du nun noch den richtigen Kleber wählen und diesen nach Herstellerangaben anrühren. Trage dann eine dünne Schicht auf die Wand oder den Boden auf und verteile ihn gleichmäßig mit einer Zahnkelle. Nun kannst du endlich damit beginnen, deine Fliesen zu verlegen. Achte dabei darauf, dass sie exakt gerade sitzen und keine Lücken zwischen ihnen entstehen. Eine Wasserwaage kann hierbei sehr hilfreich sein. Sobald der Kleber getrocknet ist (meistens dauert dies etwa einen Tag), kannst du die Fugenmasse auftragen und diese ebenfalls gleichmäßig verteilen. Nachdem auch diese getrocknet ist (in der Regel 24 Stunden), solltest du noch einmal gründlich säubern – voilà! Deine neuen Fliesen erstrahlen in neuem Glanz! Mit ein wenig Geduld sowie Sorgfalt bei der Vorbereitung und beim Verlegen wirst Du sicher schnell zum Profi-Fliesleger werden!

Tipps zum Verlegen der Fliese: die richtige Technik entscheidet über Erfolg oder Misserfolg

Beim Verlegen von Fliesen kommt es nicht nur auf die Wahl der richtigen Fliese an, sondern auch auf die Technik, die du anwendest. Eine falsche Technik kann schnell zu einem Misserfolg führen und das Fliesenvergnügen trüben. Daher solltest du vor dem Verlegen der Fliesen immer darauf achten, dass der Untergrund eben und tragfähig ist. Zudem solltest du die Fliesen vor dem Verlegen immer ausreichend einweichen und den Kleber gleichmäßig auftragen. Beim Verlegen selbst ist es wichtig, dass du die Fliesen immer in einem 45-Grad-Winkel ansetzt und fest andrückst. Auch das Verfugen solltest du nicht unterschätzen, denn eine saubere und gleichmäßige Verfugung kann das Endergebnis maßgeblich beeinflussen. Mit diesen Tipps und der richtigen Technik steht dem Fliesenvergnügen nichts mehr im Wege. Zusätzlich solltest du auch darauf achten, dass die Fliesen in einem gleichmäßigen Abstand zueinander verlegt werden. Hierfür gibt es spezielle Abstandshalter, die dir dabei helfen können. Auch das Schneiden der Fliesen kann eine Herausforderung darstellen und erfordert oft ein gewisses Maß an Erfahrung und Geschicklichkeit. Ein weiterer wichtiger Faktor beim Verlegen von Fliesen ist die Wahl des richtigen Materials. Es gibt verschiedene Arten von Fliesen wie beispielsweise Keramik-, Naturstein- oder Mosaikfliesen. Jede Art hat ihre eigenen Vor- und Nachteile hinsichtlich Optik, Haltbarkeit und Pflegeaufwand. Wenn du unsicher bist, welches Material am besten zu deinem Projekt passt oder Hilfe bei der Umsetzung benötigst, solltest du nicht zögern einen Fachmann um Rat zu fragen. Denn nur mit einer fachgerechten Planung und Ausführung kannst du sicher sein, dass dein neuer Bodenbelag lange schön bleibt. Insgesamt gilt: Mit Geduld, Sorgfalt und den richtigen Tipps steht dem perfekten Ergebnis nichts mehr im Wege!

Wie man den Fugenmörtel auf der richtigen Weise anwendet und in den Fugen verarbeitet

Du hast endlich den perfekten Fliesenbelag für deine Wände oder Böden gefunden und bist bereit, loszulegen? Bevor es jedoch ans Verlegen geht, solltest du dich mit dem Thema Fugenmörtel auseinandersetzen. Denn auch wenn es auf den ersten Blick nur nach einer kleinen Nebensache aussieht, ist die richtige Anwendung und Verarbeitung des Fugenmörtels entscheidend für das Endergebnis. Zunächst solltest du darauf achten, dass der Fugenmörtel zu deinen Fliesen passt und die richtige Farbe hat. Dann geht es darum, den Mörtel gleichmäßig auf die Fläche aufzutragen und ihn anschließend in die Fugen einzuarbeiten. Hierbei solltest du darauf achten, dass keine Luftblasen entstehen und der Mörtel gleichmäßig verteilt wird. Nachdem der Mörtel getrocknet ist, kannst du die Fliesen mit einem feuchten Tuch abwischen und das Ergebnis bewundern. Mit diesen Tipps bist du bestens gerüstet, um den Fugenmörtel auf die richtige Weise anzuwenden und ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Fugenmörtel nicht nur für die Ästhetik deiner Fliesen wichtig ist. Er dient auch als Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutzablagerungen in den Fugen. Deshalb solltest du darauf achten, dass der Mörtel ausreichend ausgehärtet ist, bevor du deine Fläche wieder belastest. Ein weiterer Tipp: Wenn du größere Flächen verfugst, arbeite am besten in kleinen Abschnitten und reinige das Werkzeug regelmäßig mit Wasser. So vermeidest du unschöne Rückstände auf deinen frisch verfugten Fliesen. Zusammengefasst lässt sich sagen: Verwende den passenden Fugenmörtel in der richtigen Farbe und trage ihn gleichmäßig auf die gesamte Oberfläche auf. Arbeite sorgfältig ohne Luftblasen einzuschließen oder ungleichmäßige Stellen zu hinterlassen. Reinige dein Werkzeug regelmäßig während des Arbeitsprozesses und lasse den Mörtel vollständig aushärten bevor du deine neu geflieste Wand oder Bodenbelag wieder benutzt. Mit diesen Tipps wirst Du ein perfektes Ergebnis erzielen!

Die verschiedene Arten von Abdeckungsmaterialien für das Verfliesungsprojekt

Wenn es um das Verfliesen von Wänden und Böden geht, ist die Wahl des richtigen Abdeckungsmaterials von großer Bedeutung. Es gibt verschiedene Arten von Materialien, die für unterschiedliche Zwecke verwendet werden können. Eine der beliebtesten Optionen ist die Verwendung von Keramikfliesen, die in verschiedenen Größen, Farben und Texturen erhältlich sind. Sie sind langlebig, leicht zu reinigen und können in fast jedem Raum verwendet werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Natursteinfliesen, die eine natürliche Schönheit und Eleganz ausstrahlen. Sie sind jedoch teurer als Keramikfliesen und erfordern eine sorgfältige Pflege. Wenn du eine kostengünstigere Option bevorzugst, kannst du auch Vinylfliesen in Betracht ziehen. Sie sind einfach zu installieren und erfordern wenig Wartung. Unabhängig davon, welches Material du wählst, ist es wichtig, sicherzustellen, dass es für den beabsichtigten Verwendungszweck geeignet ist und den Anforderungen entspricht.

Darüber hinaus solltest du auch die Farbe und das Muster der Fliesen berücksichtigen, um sicherzustellen, dass sie gut zum Stil deines Raumes passen. Wenn du beispielsweise eine moderne Küche hast, könnten graue oder schwarze Keramikfliesen mit einem glänzenden Finish perfekt sein. Für ein rustikales Badezimmer könntest du dich für Natursteinfliesen in warmen Erdtönen entscheiden. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl von Bodenfliesen ist ihre Haltbarkeit. Du möchtest schließlich nicht alle paar Jahre neue Fliesen verlegen müssen! Achte darauf, dass die von dir gewählten Fliesen robust genug sind und den täglichen Gebrauch standhalten können. Zuletzt solltest du bedenken, wer den Raum nutzen wird. Wenn es sich um einen stark frequentierten Bereich handelt oder wenn Kinder im Spiel sind, könnte es sinnvoll sein rutschfeste Fliesen zu wählen – insbesondere in Bereichen wie dem Bad oder der Küche. Insgesamt gibt es viele verschiedene Optionen zur Auswahl beim Kauf von Bodenkacheln – jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen sowie Kostenpunkten verbunden. Mit etwas Recherche kannst du jedoch sicherstellen, dass deine ausgewählten Kacheln sowohl funktional als auch ästhetisch ansprechend sind und jahrelang halten werden!

So befestigst du die Fliese richtig an der Wand oder am Boden

Wenn es um das Fliesenlegen an Wänden und Böden geht, ist es wichtig, dass die Fliesen richtig befestigt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Fliesen an der Wand oder am Boden zu befestigen, aber die häufigste Methode ist die Verwendung von Fliesenkleber. Bevor du mit dem Befestigen der Fliesen beginnst, solltest du sicherstellen, dass die Wand oder der Boden sauber und trocken ist. Dann kannst du den Fliesenkleber mit einem Zahnspachtel auftragen und die Fliesen vorsichtig an der Wand oder am Boden befestigen. Es ist wichtig, dass du darauf achtest, dass die Fliesen gerade und gleichmäßig angeordnet sind. Nachdem der Fliesenkleber getrocknet ist, kannst du die Fugen zwischen den Fliesen mit Fugenmasse füllen. Wenn du diese Schritte befolgst, wirst du in der Lage sein, die Fliesen richtig an der Wand oder am Boden zu befestigen und ein schönes Ergebnis zu erzielen.

Aber achte darauf, dass du genug Zeit einplanst und nicht in Eile bist. Denn das Verlegen von Fliesen erfordert Geduld und Sorgfalt. Wenn du es eilig hast oder unachtsam vorgehst, kann dies zu Fehlern führen, die später schwerwiegende Konsequenzen haben können. Eine weitere wichtige Überlegung ist die Wahl der richtigen Fliesen für dein Projekt. Es gibt eine Vielzahl von Materialien zur Auswahl wie Keramik-, Porzellan- oder Natursteinfliesen sowie verschiedene Farben und Muster. Wenn du dir unsicher bist, welche Art von Fliese am besten geeignet ist oder wie viel Material benötigt wird, solltest du einen Fachmann konsultieren. Ein Experte kann dir auch bei komplexeren Projekten helfen und sicherstellen, dass alles ordnungsgemäß installiert wird. Insgesamt bietet das Verlegen von Fliesen viele Vorteile – sie sind langlebig, pflegeleicht und verleihen jedem Raum eine ansprechende Optik. Mit den richtigen Werkzeugen und etwas Übung kannst auch Du deine eigenen DIY-Projekte verwirklichen!

Nach dem Verlegen – Dinge, die Sie wissend müsssen, um ein perfektes Ergebnis zu erhalten

Nachdem du endlich alle Fliesen verlegt hast, ist es wichtig, dass du einige Dinge beachtest, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Zunächst solltest du sicherstellen, dass der Kleber vollständig getrocknet ist, bevor du mit dem Verfugen beginnst. Andernfalls kann es passieren, dass sich die Fliesen verschieben und das Muster beeinträchtigt wird. Beim Verfugen solltest du darauf achten, dass du eine ausreichende Menge an Fugenmasse aufträgst und diese gründlich in die Fugen einarbeitest. Überschüssige Masse solltest du direkt mit einem Schwamm entfernen, bevor sie trocknet. Wenn du fertig bist, solltest du die Fliesen noch einmal gründlich reinigen, um sicherzustellen, dass keine Fugenmasse auf den Fliesen zurückbleibt. Wenn du diese Schritte befolgst, wirst du mit einem perfekten Ergebnis belohnt werden und deine neuen Fliesen werden dein Zuhause noch schöner machen.

Aber nicht nur beim Verlegen der Fliesen ist Sorgfalt gefragt. Auch bei der Reinigung solltest du darauf achten, dass du keine aggressiven Reinigungsmittel verwendest, die das Material angreifen könnten. Am besten eignen sich milde Haushaltsreiniger oder spezielle Fliesenreiniger. Ein weiterer Tipp: Wenn du deine neuen Fliesen vor Kratzern und Beschädigungen schützen möchtest, empfiehlt es sich, Filzgleiter unter Möbelstücken anzubringen und schwere Gegenstände vorsichtig zu transportieren. Und wenn doch einmal ein Schaden entsteht? Keine Panik! Mit etwas handwerklichem Geschick kannst du kleine Risse oder Absplitterungen selbst reparieren. Dazu gibt es im Baumarkt passende Reparatursets in verschiedenen Farben. Insgesamt gilt: Wer beim Verlegen und Pflegen seiner Fliesen auf Qualität setzt und sorgsam mit ihnen umgeht, wird lange Freude an seinen neuen Boden- oder Wandfliesen haben.

Fazit: Ein gelungenes Fliesevergnügen – mit den richtigen Tipps gelingts!

Und da bist du nun am Ende deines Fliesenprojekts angekommen. Die Wände und Böden erstrahlen in neuem Glanz und du bist stolz auf das Ergebnis. Mit den richtigen Tipps und Tricks hast du es geschafft, das Fliesenlegen zu meistern. Du hast die Fliesen sorgfältig ausgewählt, den Untergrund vorbereitet und die Fliesen mit der richtigen Technik verlegt. Auch das Verfugen hast du perfekt hinbekommen. Nun kannst du dich zurücklehnen und das Ergebnis bewundern. Mit ein wenig Geduld und den richtigen Anleitungen kann jeder das Fliesenlegen meistern. Also, worauf wartest du noch? Lass dich inspirieren und starte dein eigenes Fliesenprojekt!

Vielleicht möchtest du dein Badezimmer renovieren oder deine Küche verschönern? Mit Fliesen kannst du jedem Raum eine neue Atmosphäre verleihen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie du die Fliesen anordnen und kombinieren kannst. Du könntest beispielsweise Mosaikfliesen verwenden oder verschiedene Farben miteinander mixen. Auch wenn das Fliesenlegen auf den ersten Blick kompliziert erscheint, ist es gar nicht so schwer wie gedacht. Wichtig ist vor allem eine gute Vorbereitung und Planung. Überlege dir im Vorfeld genau, welche Materialien du benötigst und welches Design am besten zu deinem Raum passt. Zudem solltest du dich gut informieren über die verschiedenen Verlegemuster sowie Techniken beim Schneiden der Fliesen – denn auch hier gibt es einiges zu beachten! Wenn alles richtig gemacht wird, kann man jedoch mit einem tollen Ergebnis rechnen! Also worauf wartest Du noch? Lass Dich inspirieren von all den wunderschönen Designs da draußen und starte Dein eigenes Projekt!